12. 05. 2023

Internationaler Mathematikbewerb Naboj

Artikel verfasst von 

Der Mathematik-Wettbewerb Naboj („naboj“ - tschechisch für Geschoß) fand heuer zum ersten Mal auch in Villach statt. Die FH-Villach rund um Frau Mag.a Claudia Haid konnte sich den sehr begehrten Austragungsort für das südliche Österreich sichern. Andere österreichische Wettbewerbsorte waren neben Villach noch Linz, Wien und Innsbruck. Der Bewerb fand heuer somit in Österreich, der Schweiz, Tschechien, Deutschland, Estland, Äthiopien, Großbritannien, Ungarn, im Iran, in Polen, Rumänien und der Slowakei gleichzeitg am 21. April mit über 1000 Teams statt.
Naboj ist ein 120-minütiger, sehr rasanter Wettstreit, wo 5er-Teams so viele Beispiele wie möglich lösen müssen. Wir starteten mit jeweils zwei Teams in jeder Kategorie.

Unser Nachwuchsteam mit Jolanda Köberle, Michele Stark, David Krampl, Patrick Vörckel und Noah Pichler (alle noch in der Unterstufe) wurde in Villach Fünfter und belegten österreichweit den spitzenmäßigen 15. Platz von 66 Teams. Das sehr eingespielte Junior-Team mit Paul Ortner, Max Schindler, Peter Zedlacher, Hannes Dengg und Timon Pesendorfer konnte in Villach souverän die Junior-Kategorie gewinnen und wurden österreichweit starker Vierter!!

Bei den Senioren (11.-12. Schulstufe) war die österreichische Konkurrenz noch einmal härter. Das Team mit Rebecca Kretz, Charlotte Holzmann, Victoria Napokoj, Tanja Subic und Christoph Meldt kam in Villach auf den dritten Platz und österreichweit in das Mittelfeld. Die Überraschung war das Team mit Leon Gailer, Florian Kummer, Nina Rauscher, Clemens Pfeifer und Dreger Robert, welches in Villach in einem bis zum Schluss sehr spannenden Rennen gewann und österreichweit ins vordere Drittel kam. Herzliche Gratulation an Eure souveränen Teamleistungen! Ich bin sehr stolz auf Euch!

Paul Kircher

Gelesen 518 mal Letzte Änderung am 12. 05. 2023