24. 03. 2024

Keramik-Kunst

Artikel verfasst von 

Keramik-Kunst

 

Dort, wo Fuchs und Has‘ sich gute Nacht sagen, in dem idyllischen Dörfchen Rubland, eine halbe Stunde Autofahrt vom Peraugymnasium entfernt auf einer sonnenbeschienenen Anhöhe steht ein romantischer Hof, der schon einige Jährchen auf dem Buckel hat.

Es ist ein besonderer Ort, wohin der Keramikkünstler Peter Alten uns eingeladen hat, denn hier sieht und spürt man die Kreativität in jedem Winkel.

Die SchülerInnen der 7. Klassen des Wahlpflichtfachs Kunstwerkstatt durften Peter Alten hier in Rubland im Rahmen eines Keramik-Projekts besuchen, das wir heuer geplant haben, und worauf wir uns schon sehr freuen: wir werden das Töpfern an der Töpferscheibe lernen und die Tonobjekte in seinem selbstgebauten RAKU-Ofen im Schulhof brennen…

Einen Vorgeschmack dazu gab uns Peter Alten in seiner Werkstatt, als er vorzeigte, wie ein Klumpen Ton sich auf der Töpferscheibe unter seinen geschickten Fingern innerhalb kürzester Zeit in eine schöne Schale oder eine bauchige Vase mit schmalem Hals verwandelt.

Ein Highlight war auch der anschließende Besuch in seinem Schauraum am Dachboden des Hauses: dort finden sich neben Amphoren und Gefäßen aller Art auch eine große Leuchte aus Ton, Brettspiele aus Ton, eine Trommel und sogar Saiten- und Blasinstrumente aus Ton, die nicht nur optisch eine Augenweide sind, sondern auch noch funktionieren.

Vielen Dank an Peter Alten für diesen schönen Nachmittag. Wir freuen uns auf die folgenden Workshop-Tage!

MMag Monika Freylinger-Körbler, Mag. Eva Stefan

Gelesen 319 mal Letzte Änderung am 24. 03. 2024