20. 06. 2024

Sportwoche 5BC

Artikel verfasst von  Niederfriniger Linnea

 

Am 3. Juni ging es für uns, die 5B und 5C los auf die Sportwoche nach Kroatien. Nach einer circa 4-stündigen Busfahrt erreichten wir unser Ziel und konnten unsere Mobile Homes beziehen. Bei der Ankunft bekamen wir schon einen Vorgeschmack auf das schöne Wetter, das uns die ganze Woche lang begleiten sollte. Später erkundeten wir begeistert das weitläufige Gelände direkt am Meer und verbrachten noch einen gemütlichen Abend.

Das Sportprogramm begann bereits am nächsten Tag. Wir machten eine Radtour nach Medulin, bei der es über Stock und vor allem über Stein ging. Doch wir wurden mit einer schönen Pause in der Stadt und vielen neuen Eindrücken von der Umgebung für unsere Mühe belohnt. Nach der Tour unter der heißen Sonne freute sich jeder von uns besonders auf eine Abkühlung im Meer. Am Abend begann unser Volleyballturnier, bei dem am Donnerstag der Sieger feststand.

Am Mittwoch machten wir mit den Kajaks und SUPs einen Ausflug zur Safaribar und erhaschten einen Blick auf die Klippen. Nach unserer Rückkehr begann die Krankheitsepidemie, die bis Freitag fast unsere halbe Gruppe außer Gefecht setzte.

Am letzten Sportstag wurde Nervenstärke von den wenigen, die nicht krank waren, verlangt. Wir wanderten wieder zu den Klippen und dieses Mal sprangen wir. Es ging bis zu 13 Meter nach unten und viele von uns trauten sich sogar einen Salto zu. Ein weiteres Highlight war, die Höhle, in welche wir schwimmen durften. Diese Erlebnisse werden wir nie vergessen.

Am Freitag wurden wir vom Sonnenschein in Premantura wieder in den Regen von zuhause verfrachtet. Trotz der Krankheitsfälle fiel uns allen der Abschied schwer.

Unser besonderer Dank für die unvergessliche Zeit und sportliche Begleitung gilt Frau Professor Kabon, Herrn Professor Gritzner, Herrn Professor Dengg und Herrn Professor Oberdorfer.

Gelesen 797 mal