02. 07. 2024

Ausstellungseröffnung

Artikel verfasst von 

Am 24. Juni 2024 wurde die diesjährige Kunstausstellung des Wahlpflichtfaches KUNSTWERKSTATT feierlich eröffnet. Die Aula der Schule verwandelte sich in eine beeindruckende Galerie, in der die vielfältigen Werke der Schülerinnen und Schüler präsentiert wurden. Im Rahmen des Kunstunterrichts wurden im Laufe des Schuljahres mehrere spannende und lehrreiche Workshops von externen Experten aus den Bereichen Fotografie, Buchbinderei und Keramik angeboten. Diese Workshops ermöglichten den Schülerinnen und Schülern der 6. und 7. Klassen, ihre künstlerischen Fähigkeiten zu erweitern und neue Techniken unter professioneller Anleitung zu erlernen.

Die Ausstellung fand großen Anklang bei den Besuchern. Die Eltern, Lehrer und Schüler waren gleichermaßen beeindruckt von der hohen Qualität und Kreativität der ausgestellten Werke. Die Ausstellung selbst bot eine breite Palette an Kunstwerken: Reliefartige Assemblagen und abstrakte Fluid Paintings, selbstgebundene Bücher aus geschöpftem Papier mit der eigenen, in der Technik der Acrylmalerei und Vergoldung gestaltete Initiale am Deckblatt, naturbezogene Cyanotypien in denen ein Wort oder ein Buchstabe ein visuelles Element bildet, dessen Bedeutung aber für eine Interpretation offen bleibt, Porträtfotografien als Lichtbilder mit malerischem Leuchthintergrund (Langzeitbelichtung von Leuchtmittel) und persönlichkeitsbeschreibenden Adjektiven erweitert, individuell gestaltetet Lampen aus Keramik resp. Raku-Keramik in Form von Geschirr und menschlichen Körpermodellen.

Die diesjährige Kunstausstellung unterstreicht einmal mehr die Bedeutung der Kunst als Ausdrucksform und Bildungsinstrument. Sie bietet den Schülern eine wertvolle Plattform, ihre Werke zu präsentieren und sich künstlerisch weiterzuentwickeln. Diese Veranstaltung zeigt, wie wichtig es ist, künstlerische Talente zu fördern und ihnen Raum zur Entfaltung zu geben. Zudem ist sie ein Zeugnis für die erfolgreiche schulische Arbeit: die Schülerinnen und Schüler können stolz auf ihre Leistung sein.

Die Ausstellung ist noch bis zum 4. Juli 2024 in der Aula (Paul-Watzlawick-Begegnungsraum) des Gymnasiums zu sehen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Werke zu betrachten und sich von der Kreativität der Schüler inspirieren zu lassen.

Teilnehmende Schülerinnen: Franziska Dabringer (6D), Anna Della Maggiora (6B), Sina Demuth (7B), Julia Dullnig (7B), Laura Ebner (7C), Laura Gaggl (7B), Anna-Victoria Hochstetter (6E), Luisa Kaden (7B), Sarah Kelz (7C), Elise Lang (6E), Lena Marginter (7B), Luigi Migliore (6C), Lena Petric (7C), Alexandra Pirker (8A), Marsha Roscher (8A), Nina Ruckli (7A), Hanan Saĉiĉ (7B), Romy Schablitzky (7C), Mara Schuster (7C), Lea Seiwald (8A), Kim Sternig (8D), Alina Uhlschmied (7A), Leonie Waller (6C), Max Wohlfahrt (6D)

Begleitende Lehrerinnen: MMag. Monika Freylinger-Körbler, Mag. Silvia Köchl, Mag. Eva Stefan

Gelesen 499 mal Letzte Änderung am 03. 07. 2024