20. 10. 2021

NUR „GAFFEN“ RETTET KEIN MENSCHENLEBEN!

Artikel verfasst von 

„Hilfe!“
 „Schrei lauter!“
„Hiiilfe!“ 
 „Noch lauter!“
„Hiiiiiiiiiiiiiiilfe!!!!“ 

Ja genau, ihr habt richtig gehört: ein Hilfeschrei aus dem Schulhof.  Für manche Erstklässler, die gerade ihren Nachmittagsunterricht am Sportplatz verbracht hatten und den Hof querten, um in die Garderoben zu kommen, mag es fast „erschreckend“ geklungen haben, derartige Hilfeschreie aus unmittelbarer Nähe zu vernehmen. Sofort versammelten sie sich als Schaulustige um den „Unfallort“, um herauszufinden, was denn da eigentlich passiert ist. So manch ein Schüler der 6ABCD, der in diesem Moment „die Bergung eines Verletzten aus dem Auto“ übte, verspürte an dem „Gaffen“ der Schaulustigen einen Ansporn und fühlte sich umso mehr in die Rolle des Ersthelfers versetzt. Mit aufgerissenen Augen und starrem Blick verfolgten unsere kleinen „Gaffer“ das Geschehen am Hof, wie wenn es Szenen eines schrecklichen Films wären. Erst als sich diese Szenen im Minutentakt wiederholten, war allen klar: es ist nur eine „Übung“.  Eine Übung, die wirklich leicht zu meistern ist. So leicht, dass sich gleich viele unserer Schaulustigen dazu bereit erklärten, mitzuhelfen…- denn nicht umsonst lautete das Motto des Erste Hilfe Grundkurses der 6ABCD „ERSTE HILFE IST EINFACH“. 

An den vier Nachmittagen im September und Oktober, an denen sich die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen unter dem Vorwand verschiedenster akuter Notfälle fleißig als Ersthelferinnen und Ersthelfer erprobten, wurden noch sehr viele Hilfeschreie getätigt. Nicht, weil sich der eine oder andere im Schulhaus zu so später Stunde „fehl am Platz“ fühlte, sondern, weil es der erste wichtige Schritt jeder Erste-Hilfe-Leistung ist, um andere Personen auf benötigte Unterstützung aufmerksam zu machen und dadurch eine bestmögliche Versorgung des Verletzten zu garantieren. 

Doch was ist eigentlich nach einem Hilfeschrei zu tun? Welche Schritte sind zu befolgen? Diese Fragen stellen wir jetzt am besten unseren frisch, unter der Leitung von Frau Dr. Fuchs, Prof. Macher und Prof. Dengg, ausgebildeten Ersthelferinnen und Ersthelfer der 6ABCD. 

 

Gelesen 464 mal Letzte Änderung am 02. 11. 2021