11. 11. 2021

Theaterbesuch der 7A

Artikel verfasst von  Romauch Susanne

Am 4.11 sahen wir uns, die 7A, gemeinsam mit Prof. Romauchdas Theaterstück „Marie Curie“ im Kongresscenter Villach an. Zum Thema der Aufklärung, das wir soeben im Unterricht behandelten, passte das Stück insofern, alses darin um die Emanzipation von Frauen in Bildung und Wissenschaft ging. Das schlicht gehaltene Stück wurde von nur fünfSchauspieler*innen gespielt und erzählt die einzigartige Lebensgeschichte der berühmten Wissenschaftlerin Marie Curie. Sie erhielt als Frau sogar zwei Nobelpreise, was für die damalige Zeit nahezu undenkbar schien! Marie Curie wurde als Vorbild für sämtliche Frauen in der Wissenschaft und als hartnäckige und enthusiastische Verfechterin von Bildung und dem Glauben an die eigenen Fähigkeiten dargestellt. Als eine Frau, die niemals aufgab. Um die vielen Schicksalsschläge und Erfolge von Marie Curie darzustellen, wurde ein einfaches, auf ein Minimum reduziertes,gleichbleibendes Bühnenbild verwendet, wodurch die hervorragende spielerische Leistungder Darsteller umso mehrin den Mittelpunkt gerückt wurde. Alles in allem war es ein gelungenes, aber anspruchsvolles Theaterstück, dem man sehr konzentriert und aufmerksam folgen musste.

Gelesen 180 mal Letzte Änderung am 11. 11. 2021