09. 03. 2022

Landesjugendschitag auf der Gerlitze 2022

Artikel verfasst von 

Der 8. März 2022: Kein Tag wie jeder andere! Es war fast wie in alten Zeiten - Traumhafte Pistenverhältnisse, rote und blaue Tore, trotz Sonnenschein äußerst zapfige Temperaturen, bestens präparierte Schier und das Wichtigste: Aufgeregte, top motivierte Rennläufer MIT Startnummern und OHNE Maske, für die nicht länger der richtige Abstand zu den MitschülerInnen im Fokus stand, sondern nur der Abstand von einem zum anderen Tor.… Schön!

Ja er hat ENDLICH wieder stattgefunden, der Landesjugendschitag. Nach einer langen Durststrecke war es wieder so weit. Sportlerinnen und Sportler aus vielen schibegeisterten Gemeinden Kärntens konnten sich wieder mit ihren KonkurrentInnen messen und um Zehntel und Hundertstel kämpfen. Das Peraugymnasium war mit 11 RennläuferInnen am Start und es war so wie immer: Es gab im Ziel wieder einige, die um die Nasenlänge vorne waren. Es flossen natürlich auch Tränen, weil auf dem Weg zu einer Fabelzeit ein Tor ausgelassen wurde, es gab Pechvögel, die der anspruchsvolle Kurs abgeworfen hat und auch Kinder, für die das olympische Motto „Dabeisein ist alles“ Priorität hatte, waren am Start. Aber eines hatten sie alle gemeinsam: Die Lebensfreude endlich wieder gemeinsam einen wunderschönen Schitag erleben zu dürfen. …..

Und trotzdem bleibt da auch viel Nachdenklichkeit und Traurigkeit in Bezug auf das unermessliche Leid, das so viele Menschen nicht weit von uns entfernt erdulden müssen, während wir alle das große Privileg haben, einen unbeschwerten Tag genießen zu dürfen…

Und so schnitten die Perauaner ab: Emma Mörtl und Lara Preschern erreichten in der Mannschaftswertung den ausgezeichneten 3. Platz. Ebenso eine Bronzemedaille in der Mannschaftswertung konnten sich Emilia Leutschacher und Franziska Dabringer um den Hals hängen. Auch die beiden Satran-Brüder gingen nicht leer aus: So konnte sich Nikolaus gemeinsam mit einem ehemaligen Schüler des Peraugymnasiums Simon Marko über den 2. Platz in der Mannschaftswertung freuen. Sein Bruder Moritz erreichte in der gleichen Kategorie mit drei weiteren schulfremden Rennläufern sogar den 1. Platz! Herzliche Gratulation an alle!

Gelesen 1070 mal Letzte Änderung am 09. 03. 2022