24. 04. 2022

Sieg bei den Tischtennis Bundesmeisterschaften

Artikel verfasst von 

Bei den Tischtennis-Schulbundesmeisterschaften in Vorarlberg nahmen die Vereinsspieler Patrick Arrich (2F), Kevin Chen (2B), Erik Zlattinger (2B) und Paul Nowakowski (4D) teil. Die SCHUL OLYMPICS  Bundesmeisterschaften fanden vom 20.4-22.04 in der Gymnasiumhalle in Lustenau statt. Bei den Meisterschaften gab es drei verschiedene Bewerbe. Die der nicht Vereinsspielerinnen, die der nicht Vereinsspieler und den Bewerb der Vereinsspieler, bei dem wir uns über die Landesmeisterschaften qualifiziert haben.

Nach einer anstrengenden Anreise von mehr als 11 Stunden aufgrund eines Aufenthaltes in Salzburg von zwei Stunden erreichten wir schlussendlich die Sportstätte in Lustenau. Dort erfuhren wir, dass nur 6 Bundesländer an dem Bewerb mit Vereinsspielern teilnehmen werden. Durch unsere Verspätung wurden unsere Spiele verschoben und somit mussten wir am Mittwoch keine Spiele austragen. Nach dem Abendessen gingen wir alle zu unserer Unterkunft, die etwa 10 Gehminuten entfernt lag. Nach dem Bezug unserer Zimmer im neuen Holiday Inn Express fielen wir sofort in die kuscheligen Betten und konnten den nächsten Tag vor Aufregung kaum erwarten.

Am nächsten Morgen machten wir einen Fußmarsch zur Halle und spielten uns für die bevorstehenden Spiele ein. Das erste Match war gegen Wien, welches wir souverän gewonnen haben. In der zweiten Runde trafen wir auf die Oberösterreicher und gewannen diese Partie mit einem Punktestand von 5:2. Das Letzte Spiel des Tages war gegen die stärkste Mannschaft aus Salzburg. Vor diesem entscheidenden Spiel waren alle sehr nervös, weil es das Entscheidungsspiel um den 1. Platz war. Nach einer sehr starken Performance von uns allen gewannen wir das wichtige Spiel 5:2 und waren somit schon frühzeitig Bundesmeister. Nach den Spielen begaben wir uns zum Minigolfspielen am Bodensee und gingen außerdem zu einer Pizzeria Abendessen. Als sich der Tag dem Ende neigte, schauten wir uns einen wunderschönen Sonnenuntergang am Bodensee an. Danach begaben wir uns zurück zum Quartier und ließen den Abend ausklingen.

Es war der Letzte Tag in Lustenau und wir hatten nur noch mehr ein Spiel gegen die Vorarlberger. Dieses Spiel gewannen wir überlegen und waren somit offiziell Bundesmeister. Als alle Partien ausgetragen wurden, begann die Siegerehrung. Mit dabei war der Bürgermeister von Lustenau sowie ein Ensemble, welches uns herzlichst mit einem Musikstück begrüßt hat. Als Preis für den 1. Platz bekam jeder eine Urkunde und Medaille sowie eine goldene Siegesplatte für die Schule. Nach diesem Erfolg hatten wir eine entspannte Rückreise nach Villach und waren alle sehr glücklich über unsere Leistung.

Artikel verfasst von: Paul Nowakowski 4D, Kevin Chen 2B, Erik Zlattinger 2B, Arrich Patrick 2F

 

Gelesen 1241 mal Letzte Änderung am 03. 05. 2022