Petautschnig Barbara

Petautschnig Barbara

Im Rahmen von Erasmus + haben die Italienischschüler/innen der 6A Klasse am Austauschprojekt zum Thema Mobilität und Verkehr in Groß- und Kleinstädten am Beispiel von Villach und Triest mit einer Klasse unserer Partnerschule in Triest, dem Liceo Francesco Petrarca, zusammengearbeitet. Drei Tage weilten sie mit ihren Begleitlehrerinnen in der Hauptstadt von Friaul Julisch Venetien. Ihre Aufgabe war es, sich an den Vormittagen gemeinsam mit Schüler/innen einer vierten Klasse über dieses Thema auszutauschen, Fragen zu beantworten, Vor- und Nachteile zu erarbeiten und Ergebnisse zu präsentieren. Miteinbezogen wurde auch eine Umfrage, die die Schüler:innen an einem Nachmittag unter 50 Personen in der Innenstadt von Triest durchführten. 

Neben dem fleißigen Arbeiten durften aber auch Kultur und Einkaufen nicht fehlen! Das Schloss und der Park von Miramare konnten alle begeistern. Auch die Piazza Unità mit dem wunderbaren Blick auf das Meer war ein Highlight.

Die Italiener/innen waren sehr gastfreundlich, es gab ein gutes Miteinander und wir freuen uns, sie im nächsten Schuljahr bei uns in Villach am Peraugymnasium begrüßen zu dürfen!

36 Schüler*innen der 6. Klassen konnte nun das ICDL/ECDL Zertifikat überreicht werden. Sie haben sich in einer Unverbindlichen Übung darauf vorbereitet und die für das Zertifikat erforderlichen Prüfungen erfolgreich absolviert.
Die international anerkannte Zertifizierung ICDL/ECDL ist ein in der Wirtschaft anerkanntes Instrument, um digitale Kompetenzen nachzuweisen. Die Inhalte der ICDL/ECDL-Zertifizierung sind transparent, standardisiert und übersichtlich. Die Prüfungen unterliegen strengen Qualitätskontrollen. Für zukünftige Arbeitgeber*innen wird dadurch das tatsächliche Können der ICDL/ECDL- Inhaber*innen gut ersichtlich.
Somit bietet diese Zertifizierung eine Zusatzqualifikation für Schüler*innen, unterstützt in der Ausbildung und ist eine Investition in die Zukunft.

IMG_9477_2.jpg

Endlich können die 36 Schüler*innen aus den 6. Klassen - coronabedingt nach zweieinhalb Jahren - das europaweit anerkannte Zertifikat, den ECDL (Europäischer Computerführerschein) in der Hand halten. Sie haben sich in einer Unverbindlichen Übung darauf vorbereitet und die für das Zertifikat erforderlichen Prüfungen erfolgreich absolviert. Direktor Felix Kucher überreichte nicht nur die Zertifikate, sondern auch die „Scheckkarte“ und betonte dabei deren Wichtigkeit, denn der ECDL schafft ein grundlegendes standardisiertes Bildungsniveau für alle Computeranwender*innen. Er ist ein erster wichtiger Schritt zu einer zertifizierten EDV-Ausbildung und damit ein Grundstein für bessere Berufschancen, aber auch eine wichtige Zusatzqualifikation.