29. 07. 2015

Projekttage der 7C

Artikel verfasst von  Sabine Sabadelli und SchülerInnen der 7C

Camping am Faaker See und Hochseilpark Hochhinauf 7C

In der letzten Schulwoche fuhren wir, die Schüler der 7C, an den Faaker See zum Campen. Wir genossen zwei Tage am Campingplatz Freiraum. Nachdem die Zelte erfolgreich aufgebaut worden waren, besuchten wir den Strand und fühlten uns im kühlen Nass sehr wohl. Sowohl das blaue Wasser als auch das Wetter spielten perfekt mit. Am Nachmittag stellten wir uns der Herausforderung Taborhöhe – ein Erlebnis der besonderen Art! Erschöpft und ausgelaugt fanden wir uns dann am Abend beim Lagerfeuer auf der Sandbank ein. Mit Blick in den Sternenhimmel verköstigten wir uns mit wunderbaren Grillwürstchen und Getränken. Am nächsten Tag hieß es Zelte abbauen, danach fuhren wir nach Hause. Dies war sicherlich ein wertvoller Tag für unsere Klassengemeinschaft und ein schöner Abschluss des 7. Schuljahres!

 

In den Höhlen von Škocjan

Während tropische Temperaturen jede Aktivität zu einer Herausforderung machten, begaben sich die Schüler der 7C in die kühlende Frische des wunderbaren Naturjuwels und Weltnaturerbes der Höhlen von Škocjan. Auf einem geführten Pfad ging es untertags zuerst durch eine Stille Höhle bis zur Rauschenden Höhle, in deren Tiefe der Fluss Reka sich im Karst seinen Weg gebahnt hat. Der Abschnitt der Höhlen von Škocjan, durch den die Reka fließt ist eine ca. 3,5 km lange unterirdische Schlucht. An einigen Stellen verbreitert sich die Schlucht zu unterirdischen Hallen, die größte – die Martel-Halle erreicht einVolumen von 2,2 Mio. m3. Archäologische Forschungen und Funde bestätigen, dass diese Höhlen bereits von über 5000 Jahre bewohnt wurden.

Auf dem Weg nach Hause pausierten wir in Laibach, wo wir am lebendigen Markt frisches Obst und Gemüse der Region aber auch den Schatten der alten Häuser im Zentrum der Altstadt genossen.

Gelesen 4193 mal Letzte Änderung am 29. 10. 2015