Diese Seite drucken
04. 12. 2014

Eine „gesalzene“ Chemiestunde

Artikel verfasst von  Elena Wakonig und Carmen Gruzei, 8C

12 | 2014 |  Eine „gesalzene“ Chemiestunde12 | 2014 |  Eine „gesalzene“ Chemiestunde12 | 2014 |  Eine „gesalzene“ Chemiestunde12 | 2014 |  Eine „gesalzene“ Chemiestunde In einer der letzten Stunden vor Weihnachten unterstützte uns Frau Professor Lederer-Gamberger und andere Klassen beim Finden von Weihnachtsgeschenken. In zwei kreativen und bunten Experimentierstunden kreierten wir verschiedenste Varianten von Badesalz.
Das „Rezept“ ist sehr leicht nachzumachen. Man kann grobes oder feines Salz verwenden, mischt dieses mit Lebensmittelfarbe und tropft Duftöl nach Lust und Laune dazu (max. 1 Tropfen pro 1 cm Salz).
Als Weiteres stellten wir Badekugeln her. Die Inhaltsstoffe dafür waren Speisesoda, Speisestärke, Olivenöl, Duftöl, Zitronensäure und Lebensmittelfarbe.

Wir sind auf unsere Ergebnisse sehr gespannt und freuen uns schon aufs Schenken!

  Zurück   |    Nach oben
Gelesen 5459 mal Letzte Änderung am 15. 12. 2014