Chemie
19. 11. 2015

Kreatives aus dem Chemielabor

Artikel verfasst von  Lisa Kokosin (8A)

2015|11|Chemie LaborIn den vergangenen Wochen beschäftigte sich die 8A-Klasse im Chemieunterricht mit dem Thema Farbstoffe. Neben dem theoretischen Teil und der Herstellung von Caseinfarbstoff aus Spinellen zum Malen wurde auch das Färben von Tüchern vorgenommen. Als ersten Schritt muss man die Tücher in einer Alaunlösung beizen, bevor man sie färbt. Das Beizen dient dazu, dass später die Farbe besser aufgenommen wird. Im zweiten Schritt wird das Färbebad hergestellt. Man nimmt dazu eine natürliche Färbepflanze nach Wahl und kocht diese kurz im Wasserbad. Währenddessen kann man die gebeizten Färbetücher abbinden. An den abgebundenen Stellen wird später die Farbe nicht angenommen und man hat einen schönen Effekt. Anschließend legt man das Tuch in das vorbereitete Färbebad und lässt dies in der siedenden Flüssigkeit 5 Minuten liegen. Nach Ablauf der Zeit wird das Tuch gut unter fließendem Wasser ausgewaschen. Als Ergebnis hat man ein wunderschönes gefärbtes Tuch. Diese praktische Arbeit hat der Klasse sehr gut gefallen, denn es machte großen Spaß, in die Welt der Chemie einzutauchen.

Gelesen 2802 mal Letzte Änderung am 15. 01. 2016
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok