Latein
17. 10. 2018

5ABCD in Aguntum

Artikel verfasst von  Victoria Wagner und Anna Zimmermann (5C)

11. Oktober 2018, 7:40. Wir, die SchülerInnen der 5C/5D, stehen vor dem Haupteingang des Peraugymnasiums. Von den Lehrerinnen noch keine Spur und unser Bus ist auch gerade ohne uns weggefahren. Erste Zweifel überkommen uns, doch dann tauchen - eine nach der anderen - unsere zwei Lateinlehrerinnen, Frau Professor Pirker und Frau Professor Prasser, auf und scheuchen uns zur 10. Oktober- Straße. Unser Busfahrer scheint sich schließlich doch noch entschlossen zu haben, uns nach Aguntum zu bringen.

Nach einer eineinhalbstündigen Fahrt voller Musicallys (trotz ausdrücklicher Anweisung uns zu unterhalten und uns nicht unseren Geräten zu widmen) kamen wir vor einem "Stadt" Museum an (Wo war die Stadt?!). Nach einem Film über die geschichtlichen Hintergründe Aguntums wurden wir in zwei Gruppen geteilt: die eine Gruppe (5D) ging zuerst ins Außengelände, während wir (5C) uns zuerst das Museum vornahmen. Wir durften uns als Römer verkleiden und erlebten Aguntum mit Virtual Reality und Co. Grabinschriften wurden von uns übersetzt (grooooße Begeisterung) und die Vitrinen mit sehr teuer versicherten Fundgegenständen wurden von uns in Augenschein genommen. Danach gab es einen fliegenden Wechsel der beiden Gruppen und wir durften ins Gelände. Anschließend wurde das Thermengelände von einem Aussichtsturm, der bedrohlich schwankte, betrachtet. Doch wir kamen alle heil nach unten. Zurück ging es dann zum Bus und nach einem spannenden und lehrreichen Vormittag traten wir den Heimweg an.

Gelesen 756 mal Letzte Änderung am 22. 08. 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok