Sonstiges
12. 11. 2015

Kinderrechte-Filmtag

Artikel verfasst von  Sybille Zederbauer

2015|11| Kinderrechte-filmtagAm 12. November 2015 besuchten die Schülerinnen und Schüler der 3E, 4E und 4G unter Begleitung von Prof. Ortner, Prof. Pöcher-Pein und Prof. Zederbauer eine Vorstellung des Films „MALALA – Ihr Recht auf Bildung“, die im Rahmen des Kinderrechte-Filmtages angeboten wurde.

Der Dokumentarfilm zeigt die Lebens- und Leidesgeschichte von Malala Yousafzai, die in ihrer Heimat in Pakistan für das Recht auf Bildung kämpfte und dabei ins Visier der Taliban geriet. 2012 wurde die damals 15-Jährige auf ihrem Nachhauseweg im Schulbus Opfer eines Schussattentats und dadurch schwer an Kopf und Hals verletzt. Zuvor hatte sie in einem Blog für die BBC Einblicke gewährt, wie brutal die Taliban junge Frauen davon abhalten, etwas zu lernen. Nach dem Anschlag retteten Ärzte ihr Leben, doch sie musste ihre Heimat verlassen, da sie noch immer auf der Todesliste der Taliban steht. Sie lebt seitdem mit ihrer Familie in England. 2014 wurde Malala als jüngste Preisträgerin für ihr Engagement als Kinderrechtsaktivistin mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Gelesen 2015 mal Letzte Änderung am 17. 12. 2015
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok