Sonstiges
23. 05. 2017

München hat Geschichte

Artikel verfasst von  Manuela Liemberger

Knappe zwei Tage lang durfte wir, die 7D und 7A, in die bayerische Landeshauptstadt reisen, um dort durch die Straßen Münchens zu flanieren, in einem verdammt guten Restaurant mit typisch bayerischer Hausmannskost all unser Erspartes auszugeben, in einer nicht ganz so zentral gelegenen Herberge zu nächtigen und vor allem, um unseren Geschichteprofessoren anständig auf die Nerven gehen!

Den eigentlichen Zweck der Exkursion erfüllte ein Besuch der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau, der uns einen Einblick geben sollte, welche schrecklichen Dinge vor nicht einmal 73 Jahren dort vor sich gegangen sind. Eine sehr kompetente Führung durch die teilweise rekonstruierten und wiedererbauten Gänge und Räume, gespickt mit Bildern, Tatsachenberichten und Geschichten einstiger Häftlinge schaffte es schließlich, 35 Schüler und drei Lehrpersonen sprachlos zu machen und der einen oder anderen Tränen in die Augen zu treiben. Die bedrückende Atmosphäre dieses Ortes war bis in die Knochen zu fühlen und hinterließ zumindest bei mir bleibenden Eindruck!

Alles in allem eine der gelungensten und interessantesten Exkursionen, die je in Korrelation mit dem Geschichteunterricht gemacht wurden!

Gelesen 2642 mal Letzte Änderung am 18. 08. 2017
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok