Sonstiges
21. 03. 2018

Besuch des Franz-Ludwig-Gymnasiums Bamberg

Artikel verfasst von  Ute Jöbstl

Montag, 19.3.2018:
Um 14:43 empfingen die Schüler und Schülerinnen der 4F-Klasse unsere Austauschklasse am Bahnsteig. Nach 7-stündiger Fahrt waren sie froh dem Zug zu entkommen und spazierten mit uns direkt zum Rathaus. Dort empfing uns Herr Bürgermeister Albel mit freundlichen Worten, Getränken und Knabbereien. Er erläuterte die historische Beziehung zwischen Bamberg und Villach, die vor 45 Jahren mit einem Partnerschaftsvertrag besiegelt wurde. Durch die wieder neu belebte Schulpartnerschaft sollen auch Freundschaften der jungen Generation gefördert werden. Die ersten Bande wurden bei diesem netten Anlass auch schon geknüpft.
Nach dem Bezug des Quartiers und dem Abendessen gabs noch einen nächtlichen Spaziergang zum St. Johanner Kircherl.   

Dienstag, 20.3.2018:

Heute hieß es für unsere Bamberger Freunde früh aufstehen, denn schon um 8:20 Uhr wartete Direktor Hilber in der Schule, um unsere Gäste willkommen zu heißen.. Außerdem standen 3 Stunden Schulbank drücken auf dem Programm. Da wurde natürlich begutachtet, wie weit das schulische Fachwissen übereinstimmt. Ich konnte auch ein erstauntes Statement bezugnehmend auf unsere umfangreiche technische Ausrüstung vernehmen. Genug der Schule, letztendlich muss man dort wie da aufpassen und lernen. Am Nachmittag stand eine Schneeschuhwanderung auf den Dobratsch auf dem Plan. Von der Stadt aus sah man vereinzelt die Sonne hervorblinzeln, und so hofften wir auf einen wunderschönen Rundumblick über das Kärntner Land. Leider machte uns eine dicke Nebelhaube einen Strich durch die Rechnung. Nichtsdestotrotz ließen wir uns nicht abhalten und marschierten mit den Schneeschuhen dem Alpen-Schneehuhn gleich Richtung Gipfel. – Spaß hats trotzdem gemacht. 

Mittwoch, 21.3.2018:

Während wir den ganz normalen Schultag über uns ergehen ließen, konnten unsere Bamberger Freunde ausschlafen, denn die Stadtführung fand erst um 10:00 Uhr statt. Diese war zwar sehr interessant, aber nach 2 Stunden siegte der Hunger über den Wissensdurst.

Dafür stand am Nachmittag etwas Gemütliches am Programm – die Therme Warmbad Villach. Nachdem im Sportbecken die Schwimmkenntnisse gecheckt wurden, konnten die Schülerinnen und Schüler die Therme vereinnahmen. Da wurde um die Wette gerutscht, neue Tagesbestzeiten wurden aufgestellt, im Freibecken gesprudelt und geplanscht, im Ruhebecken gechillt. Aber das Highlight war sicherlich die Reifenrutsche... Zwischendurch gabs natürlich einen Vollständigkeitscheck, den wir bravourös bestanden.... Komisch, diese 2 ½ Stunden am Nachmittag verflogen wie im Nu!

- Und morgen ist schon der letzte gemeinsame Tag....

 

Gelesen 1222 mal Letzte Änderung am 01. 09. 2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok