Home

Anmeldung - Login

Login
05. 02. 2018

Wer ist Bolyai János?

Artikel verfasst von  Jürgen Schachner

János Bolyai, geboren 1802 in Klausenburg (Cluj in Rumänien), studierte an der Wiener Militärakademie Ingenieurswissenschaften und schlug danach die k.u.k. Offizierslaufbahn ein. Bolyai war ein bedeutender ungarischer Mathematiker, der unabhängig von Carl Friedrich Gauß und Nikolai Lobatschewski die nichteuklidische Geometrie entdeckte. So schuf er, wie er an seinen Vater schrieb, „aus dem Nichts eine neue, andere Welt“.

Nun stellt sich die Frage, was János Bolyai mit unserer Schule zu tun hat. Vor 13 Jahren starteten motivierte Mathematiklehrer eines Budapester Gymnasiums einen neuen Mathematikwettbewerb, den sie zu Ehren ihres berühmten Landsmannes Bolyai-Wettbewerb nannten. Inzwischen nehmen an diesem Wettbewerb weit über 100 000 Schülerinnen und Schüler in Ungarn, Deutschland und Österreich teil. Das Besondere am Bolyai-Wettbewerb ist, dass es sich um einen Teamwettbewerb für klassenübergreifende Viererteams handelt. Kooperationsfähigkeit und Organisationstalent ist daher neben logischem Denkvermögen von Vorteil, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Im Herbst wurden wir eingeladen im aktuellen Schuljahr 2017/2018 beim Bolyai-Wettbewerb teilzunehmen. Einige motivierte Schülerinnen und Schüler der 4. und der 7. Klassen bildeten jeweils ein Team, um als Pioniere diesen neuen Wettbewerb zu testen.

Hier ihre Einschätzungen:
Lea: „Es hat Spaß gemacht. J“
Laura: „Es war schwieriger als die Beispiele der letzten Jahre, die wir gesehen haben.“
Lilith: „Es war interessant!“

Gelesen 876 mal Letzte Änderung am 01. 09. 2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok