Home

Anmeldung - Login

Login
21. 10. 2018

Wienfahrt der 7C/2018

Artikel verfasst von  den SchülerInnen der 7C

5 Tage Wien, in denen viel los war, viele Hochs und Tiefs und extrem dichte kulturelle Aktivitäten.

Jeder von uns hat Wien schon vorher gekannt. Trotzdem, so wie diesmal haben es die meisten von uns noch nie erlebt. Wir standen vor Klimts „Kuss“ im Belvedere und bewunderten Monets „Seerosen“ in der Albertina, stellten im (zurzeit in die Hofburg übersiedelten) Plenarsaal des Parlaments eine Sitzung nach, wurden im Außenministerium im pompösen Repräsentationssaal empfangen, bewunderten die Wiege von Napoleons Sohn, lernten das Denkmal des Namenlosen Soldaten am Heldenplatz kennen (das gleichzeitig an die Gefallenen der beiden Weltkriege und an die Widerstandskämpfer im Dritten Reich erinnert), schlenderten durch die Prunkräume der Habsburger (staunten über Sisis Haarpracht) und verweilten kurz vor ihren Sarkophagen, kreischten genauso laut wie die Tiere im Zoo, besuchten Burgtheater und Oper (wobei wir es bei beiden Destinationen schafften, in buchstäblich letzter Sekunde unsere Plätze einzunehmen, doch das ist eine andere Geschichte …) und hatten trotzdem noch genug Zeit für das obligatorische Shopping-Programm (der Hirschengasse sei Dank! Ohne ihre zentrale Lage wäre sich das wahrscheinlich nicht ausgegangen.)

Den größten Eindruck hinterließen: bei 8 SchülerInnen die Albertina, bei 5 SchülerInnen Schloss+Tiergarten Schönbrunn und bei 4 SchülerInnen die Wiener Staatsoper. Und eine Schülerin nahm als Wien-Highlight sogar eine persönliche Erkenntnis mit: nämlich die, mit „fast 100-%-iger Sicherheit“ in Wien studieren zu wollen – „weil ich so viele neue Eindrücke von der Stadt gesammelt habe“. „Gut organisiert, legendär und wirklich interessant!“ “Eine äußerst spannende Woche“, „wo wir sehr viel erlebt und erfahren haben“, „voller Spaß, Freude und neuer Erfahrungen“, so das begeisterte Resumé im Rückblick. Wir danken unserem „Begleitschutz“ Frau Prof. Taferner und Herrn Prof. Kircher.

Und die Hirschengasse? Top-Lage siehe oben. Und ansonsten viel weniger schlimm als erwartet. Kein 5-Sterne-Hotel, aber genießbares Essen und hygienisch einwandfrei. Fazit: Preis-Leistungs-Verhältnis war durchaus okay!

Gelesen 275 mal Letzte Änderung am 22. 10. 2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok