Home

Anmeldung - Login

Login
28. 02. 2019

Schikurs der 2EF

Artikel verfasst von  Christoph Keibert

Am 18.2.2019 starteten wir, die 2EF Klassen, für 5 Tage auf Wintersportwoche nach St. Oswald. Da mir dieser Schulskikurs immer positiv in Erinnerung bleiben wird, will ich hiermit ein paar meiner schönen Erlebnisse dieser Woche mit euch teilen.

Schon am Montag begann es grandios! Wir wurden von unserem Buschauffeur direkt vor der Talstation der Brunnachbahn abgesetzt, was für uns schlichtweg bedeutete: „Auf die Bretter, fertig, los“. Nein. Halt! Ich muss mich korrigieren. Nicht für alle von uns startete der Skitag so „rasant“. Wir wurden nämlich in mehrere Gruppen eingeteilt, wobei die Anfänger eine Gruppe bildeten und die Fortgeschrittenen vier. Wir, die Anfänger, haben am ersten Tag erst einmal gelernt richtig auf den Schiern zu stehen. Zuerst war es noch hart, doch mit der Zeit hatten wir den „Dreh“ heraus.

Die von uns heiß ersehnten Mittagspausen im Gasthof Hinteregger lassen mich auch jetzt noch schmunzeln. Wir waren meistens so erschöpft, sodass wir in Sekundenschnelle drei Krüge Saft leertranken. Es folgte ein leckeres Süppchen und als Hauptgang Speisen aller Art, durch die wir reichlich Kraft tanken konnten. Um nicht mit vollem Magen los zu starten, nützten wir unsere Mittagspausen, um in den Tierstall nebenan zu gehen oder Schneeballschlachten zu veranstalten. Danach ging es wieder direkt auf die Piste.

Um 16 Uhr durften wir dann endlich wieder auf unsere Zimmer und unsere „Patschen“ strecken. Wir besuchten Mitschüler in anderen Zimmern, lieferten uns im Gemeinschaftsraum spannende Matches im Tischtennis und Tischfußball, wagten uns auf die wackeligen Einräder oder kämpften um Siege bei diversen Brettspielen.

Das Abendessen gestaltete sich immer als spektakulär. Nicht allein wegen des Essens, sondern vor allem wegen des coolen tanzenden Kellners wurde es zu einem wahren Fest. Das Abendprogramm erwies sich am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ebenfalls als großer Spaß. Vom Spiel Bingo beginnend, über einen spannenden 3D Film über die Nockberge bis hin zum Klassenwettkampf zwischen der 2E und F und einer Discoparty– nichts durfte fehlen!

Nun zurück zu meinen Erlebnissen und erfreulichen Fortschritten auf der Piste: Wir absolvierten schon bald, fast sturzfrei, nicht nur blaue und rote, sondern sogar schwarze Pisten. Am dritten Tag fuhren wir bereits mit Schistöcken und am vorletzten Tag carvten wir sogar eine kleine „Skicross-Strecke“ hinab. Mittwochs tauschten wir unsere beiden Bretter gegen einen Schlitten ein und wagten uns damit bis ins Tal. Es war sehr amüsant, bis wir unten ankamen und den ganzen Weg hinauf zu Fuß gehen mussten. :-P.

Am letzten Tag war es ein bisschen schade, als wir wegfuhren. Doch am Ende war ich froh, dass wir wieder daheim waren.

Alles in allem hat mir persönlich der Schikurs sehr gut gefallen.

Gelesen 299 mal Letzte Änderung am 01. 03. 2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok