HOME

Anmeldung - Login

Login
08. 03. 2020

1G: „Müll kann man nicht trennen – hat ja nur eine Silbe!"

Artikel verfasst von  Veronika Werth

Der 5. März 2020 war für uns ein besonderer Lebensraum-Schule-Tag: Auf unserem Stundenplan stand: „Ein Nachmittag mit Müll“.

Frau Sterbenz vom Abfallwirtschaftsverband (AWV) Villach – ein Zusammenschluss von 26 Gemeinden im Raum Villach – ist Abfallberaterin und erklärte uns in einem spannenden dreistündigen Workshop, was man unter Abfall versteht und wie Müll richtig getrennt wird. Einerseits erfuhren wir, dass es sich schon beim Einkaufen lohnt zu überlegen, ob man gewisse Dinge überhaupt braucht, und dass es Sinn macht, darauf zu achten, seinen Einkauf so zu gestalten, dass man möglichst wenig Abfall produziert: „Lebensmittel sind kostbar“ - ist es wirklich notwendig, bei Aktionen „nimm 2 - zahl 1“ zuzugreifen, wenn ich die Menge gar nicht brauche?

Andererseits lernten wir, dass sehr viele Rohstoffe, die zur Herstellung von Plastik, Verpackungsglas, Aluminium und Weißblech benötigt werden, eingespart werden können, wenn wir unseren Abfall richtig entsorgen. „Littering“ war für uns ein völlig neuer Begriff, aber nun wissen wir, dass es sich dabei um das achtlose Wegwerfen von Dingen (z.B. Kaugummi oder Zigarettenstummel) handelt.

Zum Schluss unseres Workshops durften wir in einem Wettkampf in Teams ausprobieren, ob wir den Müll nun auch wirklich richtig trennen können, und: es ist gar nicht so schwer, wenn man weiß, wie's geht!

Gelesen 604 mal Letzte Änderung am 11. 03. 2020

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok