Veranstaltungen
12. 11. 2018

Furioser Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten

Artikel verfasst von  Uli Taferner

Am 9. November 2018 starteten die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Schuljubiläum, die dieses Schuljahr im Peraugymnasium prägen werden. Sie stehen unter dem Motto „Allgemeinbildung ist Tradition und Zukunft“.

Nach dem gemeinsamen Hissen der Jubiläumsfahne an der Kreuzung Peraustraße/10. Oktober-Straße um 18 Uhr, das von einem Bläserensemble würdevoll begleitet wurde, ging es „lautstark“ mit einem „Lärmzug“ zum Bambergsaal des Parkhotels, wo dann um 18:30 Uhr der eigentliche Festakt stattfand, der von Johannes Petautschnig moderiert wurde.

Direktor OStR. Prof. Mag. Herwig Hilber begrüßte als Gastgeber die zahlreich erschienenen Gäste, darunter auch seine Vorgänger, die Direktoren HR Mag. Othmar Grießer und HR Dr. Christoph Zebedin, und eröffnete den Festabend mit einem kurzen Ausblick auf die Veranstaltungen des Jubiläumsjahres. Dabei stellte er auch seinen designierten Nachfolger OStR. Prof. Mag. Franz Petautschnig vor, der ihm ab März 2019 als provisorischer Leiter nachfolgen wird.

Der Lauf der Zeit

Ehrengast und Festredner Univ. Prof. Dr. Manfried Rauchensteiner ließ in seiner Rede zum Thema „Der Lauf der Zeit“ das Peraugymnasium der 60-er Jahre aufleben, er hat 1960 am Peraugymnasium maturiert: der renommierte Militärhistoriker sieht auch die Institution „Schule“ (damals wie heute) „eingebettet in eine bestimmte Zeit“, als „Haus, in dem Lebenszeit deponiert wird“ und die Geschichte von Schülern und Lehrern sich zu „einer gemeinsamen Geschichte ineinander verwebt“.

Buntes Programm

Umrahmt wurde die Festrede von einem bunten Programm, das von den SchülerInnen gestaltet wurde. Neben dem Schulchor unter der Leitung von Herrn Prof. Mag. Robert Lücking und Frau Prof. Mag. Eva Wolfsgruber kamen mit den zwei Achtklässlern Laurenz Hajek und Christof Jelly auch Preisträger des vorjährigen Bundesredewettbewerbs zu Wort, die mit ihren spritzigen und sehr selbstbewussten Ansagen an die Zukunft überzeugten. Die Theatergruppe Perau unter der Leitung von Frau Prof. Mag. Kerstin Schöttl und Frau Prof. Mag. Julia Prasser brachte in einer kurzweiligen und erfrischend „anderen“ Inszenierung „Schule“ aus den Augen der Schüler auf die Bühne.

Mit dabei

Der Bambergsaal war bis auf den letzten Platz (und darüber hinaus) gefüllt. Deutlich mehr als 200 LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen feierten begeistert mit und bewiesen dadurch eindrucksvoll die gelebte Schulgemeinschaft am Peraugymnasium. Unter den Gästen fanden sich auch Vertreter des öffentlichen Lebens. Neben dem Landtagstagspräsidenten Ing. Reinhart Rohr, der in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser eine Grußrede hielt, konnten auch die Villacher Stadträte Harald Sobe (in Vertretung des Villacher Bürgermeisters Günther Albel), Christian Pober und Erwin Baumann begrüßt werden.

 zip Presseinformation (30MB)

Gelesen 825 mal Letzte Änderung am 13. 11. 2018
Mehr in dieser Kategorie: Sag nicht Aula, sag PWB! »
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok