Veranstaltungen
12. 06. 2019

"ZEICHENSTUNDE" Blick-Denk-Suchspuren

Artikel verfasst von  Barbara Petautschnig | Fotos: MG

Unter diesem Titel wurde am 5. Juni im Dinzlschloss eine Ausstellung im Rahmen der 150 Jahr Feier mit Werken von ehemaligen Professoren und Absolventen des Peraugymnasiums eröffnet. So sind unter anderem Werke bekannter bildender Künstler wie z. B. Arnold Clementschitsch, Bruno Gironcoli, Cornelius Kolig oder Robert Schöffmann zu sehen.
Auch ein literarischer Aspekt fand seinen Niederschlag: Johann Leiler präsentierte sein Buch „G2 – Gesehenes, Gefühltes, Gemaltes, Geschriebenes…“, aus dem Franz Petautschnig einige Auszüge vortrug.
Mag. Josef (Peppo) Resei führte in seinem Beitrag Bildung gestern – heute – morgen mit vielen Beispielen die Veränderungen des Schullebens für Schüler und Lehrer in den letzten 50 Jahren vor Augen.  Prov. Leiter Mag. Franz Petautschnig hob in seiner Eröffnungsrede eine wichtige Aufgabe des Gymnasiums hervor, nämlich die Schüler und Schülerinnen zu freien, kritischen und selbständig denkenden Erwachsenen heranzubilden.

Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von Günter Lenart (Saxophon) und Rudi Kaimer (Akkordeon). Die zahlreichen Besucher konnten den Abend bei einem guten Buffet ausklingen lassen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 28. Juni zu besichtigen.

Gelesen 108 mal Letzte Änderung am 12. 06. 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok