13. 07. 2022

5A und 5C im Steinhaus von Günther Domenig

Artikel verfasst von 

Das Steinhaus von Günther Domenig
Am Donnerstag den 30.06 haben die Klassen 5c und 5a das Steinhaus des bekannten Architekten Günther Domenig besucht. Nach der Anreise mit dem Zug zum Ossiachersee und ein paar Metern zu Fuß konnten wir den Bau auf einem privaten Ufergrundstück in all seiner Schönheit und Extravaganz betrachten. Die interessante und aufschlussreiche Führung durch Gordana Brandner-Gruber ließ uns bei genauerem Hinsehen vieles erkennen und verstehen. Die verschiedenen Landschaften und ihre Charakteristika haben Domenig inspiriert und ihm zu diesem weniger auf Funktion ausgerichteten, sondern vielmehr künstlerischen Bauwerk verleitet. So entstand sein gebautes ICH. Das imposante und verwinkelt geformte Haus mit den unsymmetrischen Räumen und verschiedenen Baumaterialien machte einen nachhaltigen Eindruck auf uns. Besonders schön zu sehen war die Liebe zum Detail. Der Architekt wollte Berglandschaften, Hügel und Felsen in seinem Bau widerspiegeln, ein Gebirge also, dessen Steinbrocken ins Tal rollen.

Man kann sagen, dass der Ausflug lehrreich, spannend und schön zugleich war und es sich auf jeden Fall lohnt, das Steinhaus einmal zu besuchen!

Organistation und Begleitung: Prof. Eva Stefan und Prof. Monika Freylinger-Körbler

Text verfasst von: Mara Schuster und Lena Petric, Monika Freylinger-Körbler

Gelesen 1240 mal Letzte Änderung am 10. 09. 2022