09. 05. 2023

LRS Projekttage

Artikel verfasst von 

Bestimmt werden sich die SchülerInnen der 1gh und 2gh lange an die Projekttage Ende April erinnern, auch wenn das Thema Demenz vor allem mit dem Vergessen zu tun hat…

„Vergessen-erinnern - Warum ist Oma so cringe?“ 

In den vergangenen Wochen beschäftigten sich die vier LebensRaumSchule Klassen in einem umfassenden Projekt mit der Volkskrankheit Demenz. Das Projekt wurde im zweiten Semester zunächst durch Gespräche, Filme, Werkstücke und Klassenlektüren in den Unterricht integriert.

Das gesamte Projektprogramm wurde sowohl für SchülerInnen als auch für Erwachsene konzipiert, so wurden beispielsweise sowohl Eltern als auch LehrerInnen auf das Thema in Informationsveranstaltungen vorbereitet. Die Autorin und ehemalige Schülerin Alina Lindermuth las unter anderem auf Einladung der Schulbibliothekarin aus ihrem Buch „Fremde Federn“ 

In Kooperationen mit dem LKH Villach, dem Verein AktionDemenzMoosburg, der Universität für Angewandte Kunst Wien und dem Senecura Pflegezentrum Vassach erfuhren die SchülerInnen der 1g/h und 2g/h schließlich in der letzten Aprilwoche grundlegende Informationen und Fakten rund um Demenzerkrankungen und den Umgang mit daran erkrankten Menschen. Sie durften die Veränderungen im Alter auch selbst in einem Demenzparcours erspüren und teilweise Kontakt mit Personen im Altersheim aufnehmen. 

In 10 verschiedenen Workshopgruppen wurde das Thema „Vergessen-erinnern“ schließlich am Donnerstag 27. April bearbeitet: es entstanden eigene Spiele und Songs, sowie künstlerische Werke, welche persönliche Erinnerungsgeschichten beinhalten. Orte des Gedenkens wurden von einer Gruppe in der Stadt Villach besucht und dokumentiert, eine andere Gruppe beschäftigte sich mit Achtsamkeit und Meditationsmöglichkeiten. Die Workshops wurden von ProfessorInnen der Schule vorbereitet und durchgeführt, sowie von wissenschaftlichen MitarbeiterInnen aus Wien angeleitet.

Den Abschluss der Projekttage bildete die Präsentation der Ergebnisse am Freitag in der Aula unserer Schule. Prof. Pfr. Richard Pirker moderierte eloquent durch diese Stunde. Der Einladung von Projektleiterin Eva Petritsch zu dieser Veranstaltung folgten sowohl unser Direktor Dr. Felix Kucher, die Ehrengäste Vizebürgermeisterin Mag.a. Gerda Sandriesser und Prim. Dr. Peter Kapeller vom LKH Villach, einige VertreterInnen der Regionalmedien, sowie viele Eltern und Angehörige der SchülerInnen, die mit berechtigtem Stolz ihre Erkenntnisse und Erlebnisse vorstellen konnten.

Bei einem fulminanten Buffet, das die Eltern vorbereitet hatten fanden die Projekttage schließlich einen schönen und gemeinschaftlichen Abschluss. Großer Dank an alle, die zum Gelingen der vielen Veranstaltungen und Workshops beigetragen haben!

Die Zusammenarbeit mit der Universität für Angewandte Kunst Wien und den MitarbeiterInnen von "demedarts" wurde vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert.

Gelesen 891 mal Letzte Änderung am 15. 05. 2023